Vorgaben und Regeln

niet gesprongen explosieven

1992 unterschrieb die niederländische Regierung das Europäische Übereinkommen zum Schutz des archäologischen Erbes, das auch als Übereinkommen von Malta bekannt ist. Seitdem ist der Grundsatz, dass die Entscheidungen über archäologische Erbschaften Teil der Grundprinzipien der Regierung. 2007 wurde dieses Übereinkommen im Denkmalschutzgesetz verankert (Wet op Archeologische Monumentenzorg).

Grundprinzipien diese Gesetzes sind:

  • In situ Erhaltung von archäologisch wertvollen Relikten als Ziel.
  • Während der Planungsphase sollte das Bestehen von archäologischen Relikten in Betracht gezogen werden um genug Zeit zu haben nach guten Kompromissen für alle Parteien zu suchen.
  • Die Partei, die den Boden bearbeitet, ist für die Ausgaben in Bezug auf die archäologischen Nachforschungen und Dokumentation verantwortlich für den Fall das eine in situ Erhaltung nicht möglich ist.

Kontaktperson: