Tauchgeschichte

niet gesprongen explosieven

Das unterwasser Kampfmittelsondierungsverfahren und die Benützung hochwertiger Technologie bei Bodac hat in den letzten jahren einen grossen Fortschritt gemacht. Wir unterstützen somit die Kampfmittelräumung für die maritime Industrie wie Windparke und Öl/Gas Infrastruktur.

Die technische Sondierungsphase bei unterwasser Kampfmittelbergungsoperationen ist oft schwierig zu verstehen, weil es technisch sehr kompliziert ist.

Für die Kampfmittelsondierung benützen wir die folgenden Sondierungsgeräte:

  • Magnetometer
  • Side-scan Sonar (SSS)
  • Multi-beam Sonar
  • Seeuntergrund Vermessungsgerät (SBP)
  • Elektromagnetische Induktion (EMI)
  • Bohrloch Magnetometer
  • Optisch/taktisch
  • Taucher
  • Autonome Unterwasserfahrzeuge (AUV)
  • Ferngesteuerte Unterwasserfahrzeuge (ROV)

Untenstehend ein kleiner Überblick unserer Projektgeschichte in unterwasser Kampfmittelsondierungsverfahren und Kampfmittelräumung für die maritime Industrie.

Bodac bietet eine vollständige Palette massgeschneiderter Dienstleistungen für die Kampfmittelsondierung und Kampfmittelräumung.

  • Hafen Rotterdam (Niederlande)
  • Hafen Vlissingen (Niederlande)
  • Den Bosch (Niederlande)
  • Zutphen (Niederlande)
  • Belfeld (Niederlande)
  • Wangerooge (Deutschland)
  • Nordstream 2 (Deutschland, Dänemark, Finland)
  • Nemolink connector (UK)
  • Nemolink connector (Belgien)
  • Borwin Gamma (Deutschland)
  • Nordlink (Deutschland)

Kontaktperson: