Bodac erhält IMAS-zertifikat Stufe 3+

auke bij auto
logo imas

Am 7. Juli hat Auke van der Velde, EOD-Manager von Bodac, das IMAS-Zertifikat Stufe 3+ für Bodac erhalten.

Das IMAS-Zertifikat (International Mine Action Standard) der Stufe 3+ ist das höchste und weltweit anerkannte Zertifikat für die Kampfmittelräumung (EOD - Explosive Ordnance Disposal). Das Zertifikat wurde während einer Trainingseinheit auf dem Gelände des „Mine Action Training Center“ im Kosovo erlangt.

Dieses Zertifikat verleiht BODAC weltweite Anerkennung, um neben dem Aufspüren, der Identifikation und Sicherstellung von nicht detonierten Kampfmitteln auch die Sicherstellung vorzunehmen, indem der Zünder von der Hauptladung getrennt oder diese durch eine Sprengladung vernichtet wird.

Kampfmittel zu vernichten bleibt in den Niederlanden eine dem Verteidigungsministerium vorbehaltene Maßnahme, die allerdings durch Bodac in Ländern angewandt werden kann, in denen die humanitäre Ortung und Räumung erforderlich ist und/oder in Ländern, in denen es keine geltenden Rechtsvorschriften gibt. In diesen Situationen wird IMAS Stufe 3+ als die höchste Industrienorm angesehen, um Kampfmittelräumungen sicher und effizient auszuführen.

Auke van der Velde ist ein Experte auf dem Gebiet von Unterwasserwaffen und deren Beseitigung, beurteilt, qualifiziert und zertifiziert aber auch auf Stufe 3+ die folgenden Bereiche:

  • Räumung von Kampfmitteln in verlassenen, gepanzerten Kampffahrzeugen;
  • Räumung von Kampfmitteln, die mit abgereichertem Uran hergestellt wurden;
  • Munitionsdetektion in allen Hauptgruppen und zugehörigen Zündern;
  • Abwurfmunition und Flugkörperwaffen;
  • Streu- und Sub-Munition;
  • Improvisierte Kampfmittel (IED) und „Boobytrap“-Detektion;
  • Lagerung und Transport von Sprengstoffen;
  • Lagerung von Sprengstoffen im Einsatzgebiet;
  • Durchführung der Vernichtung;
  • Low- und High-Order-Vernichtungstechniken;
  • Schadensmindernde Maßnahmen in Folge von Explosionen.

Klicken Sie hier, um das Zertifikat einzusehen.